Die Gründungstage

Im Herbst 1897 trafen sich einige Honoratioren der Stadt Speyer mit ihren Frauen um den neuen Sport "Tennis" auszuüben, welcher erst 1874 vom Engländer Wingfield patentiert wurde. Am 22 Juni 1898 wurde der "Lawn Tennis Club Speyer" beim Landgericht Frankenthal eingetragen. Er hatte ca. 55 Mitglieder. Wir sind damit der älteste eingetragene Tennisverein.

1926 wurde der Verein unter dem Namen "Tennis Club Speyer" wiedergegründet. Er hatte zwei Plätze, die ca. 1931 auf drei erweitert wurden. Ab 1930 beteiligte man sich auch an den Punktspielen. Vorher gab es nur Freundschaftsspiele.

1938 wurde der Tennis Club, wie auch alle anderen Vereine in Speyer, von der Partei in den "VFL Speyer 1847" überführt und als Tennisabteilung geführt.

Ende 1943 waren weder Bälle noch Schläger vorhanden, so dass die Aktivitäten einchliefen. 

Am 3. Mai 1947 war die zweite Wiedergründung. Die Platzanlage wurde peu a peu auf 12 Plätze erweitert. 1954 wurde das Clubhaus gebaut und später zwei mal erweitert. Die Satzung wurde immer wieder den neuen Verhältnissen angepasst.Erstaunlich ist die Satzung von 1898 - damals mussten die gleiche Anzahl von Herren und Damen dem Vorstand angehören. Nur der erste Vorsitzende musste ein Mann sein.

Sportlich gehörte der Verein nach dem zweiten Weltkrieg zu den sehr erfolgreichen, was viele Einzel-, Doppel- und Mannschaftstitel, vor allem auch bei der Jugend, bezeugen.

1956 wurde ein Nachwuchsturnier ins Leben gerufen, welches sich einige Jahrzehnte großer Beliebtheit erfreute. Vor allem viele Freundschaftsspiele wurde ausgetragen, u.a. mit Wien und Brüssel. Mit dem Tennisverein aus Chartres - unserer Partnerstadt, mit der wir 2001 das 40-jährige Jubiläum feierten - findet jährlich eine Begegnung statt.